H.O.R.S.T. hat viele Gemeinsamkeiten mit anderen Schachprogrammen, aber bedingt durch das globalere Konzept der Zusammenfassung von Verwaltungs- und Schachdaten müssen einige Dinge anders gehandhabt werden als vielleicht gewohnt.

Im folgenden werden die wichtigsten grundlegenden Vorgehensweisen in Wort und Bild erklärt.

1. Anlegen einer neuen Eröffnung und Eingabe von Zügen
2. Übergabe einer Stellung an Fritz® zur Analyse

Bitte beachten Sie, dass die Bildschirmabzüge aus der Version 2.1 stammen!


1. Anlegen einer neuen Eröffnung und Eingabe von Zügen (zurück zum Inhaltsverzeichnis)

Klick für eine vergrößerte Ansicht

Schritt 1: Die Datenbank öffnen

Wählen Sie im Hauptmenü den Eintrag »Datei / Datenbank öffnen« oder klicken auf das Symbol



oder verwenden Sie das Tastaturkürzel »Strg+O«.

   
   
Klick für eine vergrößerte Ansicht

Schritt 2: Ein Profil anlegen

Wählen Sie die Funktion »Profil anlegen«



oder verwenden das Tastaturkürzel »Alt+A«, geben einen Namen ein und bestätigen zweimal mit »Ok«.

   
   
Klick für eine vergrößerte Ansicht

Schritt 3: Eine Eröffnung anlegen

Markieren Sie im Eröffnungsbaum den Eintrag »Schwarz« und wählen im Hauptmenü den Eintrag »Eröffnungen / Eröffnungen/Variante hinzufügen« oder klicken auf das Symbol



oder verwenden das Tastaturkürzel »Strg+N«. Geben Sie einen Namen und optional einen ECO-Code ein und bestätigen mit »Ok«.

   
   
Klick für eine vergrößerte Ansicht

Schritt 4: Eine Variante anlegen

Markieren Sie im Eröffnungsbaum den neu erzeugten Eintrag und wählen im Hauptmenü den Eintrag »Eröffnungen / Eröffnungen/Variante hinzufügen« oder klicken auf das Symbol



oder verwenden das Tastaturkürzel »Strg+N«. Geben Sie einen Namen und optional einen ECO-Code ein und bestätigen mit »Ok«.

   
   
Klick für eine vergrößerte Ansicht

Schritt 5: Den Eingabemodus starten

Markieren Sie im Eröffnungsbaum den neu erzeugten Eintrag und wählen im Hauptmenü den Eintrag »Eröffnungen / Eingabemodus starten« oder klicken auf das Symbol



oder verwenden das Tastaturkürzel »F2«. Unterhalb des Bretts erscheinen neue Schalter für die Bearbeitung der Variante.

   
   
Klick für eine vergrößerte Ansicht

Schritt 6: Die Züge eingeben

Ziehen Sie die Züge wie gewohnt mir der Maus: Figur oder Bauer anklicken, bei gedrückter Maustaste zum Zielfeld ziehen und Maustaste wieder loslassen (Drag & Drop).

Um Zug- und Stellungsbewertungen einzugeben wählen Sie im Hauptmenü die Einträge »Eröffnungen / Zugbewertung« bzw. »Eröffnungen / Stellungsbewertung« oder klicken auf die Symbole

bzw.

   
   
 

Schritt 7: Die Eingabe speichern

Klicken Sie unterhalb des Brettes auf das Symbol



oder verwenden das Tastaturkürzel »F3«. Sie können und sollten so oft wie möglich speichern, also auch nach der Eingabe von nur wenigen Zügen. Anschließend drücken sie einfach wieder »F2« und fahren mit der Eingabe fort.




2. Übergabe einer Stellung an Fritz® zur Analyse (zurück zum Inhaltsverzeichnis)

Klick für eine vergrößerte Ansicht

Schritt 1: Die Datenbank öffnen

Wählen Sie im Hauptmenü den Eintrag »Datei / Datenbank öffnen« oder klicken auf das Symbol



oder verwenden Sie das Tastaturkürzel »Strg+O«.

   
   
Klick für eine vergrößerte Ansicht

Schritt 2: Ein Profil auswählen

Markieren sie das gewünschte Profil und wählen »Ok« oder fassen beide Schritte zusammen, indem Sie einen Doppelklick auf dem gewünschten Eintrag ausführen.

   
   
Klick für eine vergrößerte Ansicht

Schritt 3: Eine Eröffnungsvariante auswählen

Navigieren Sie durch den Eröffnungsbaum und markieren die gewünschte Variante (in Ebene 3 mit Brettsymbol).

   
   
Klick für eine vergrößerte Ansicht

Schritt 4: Eine Stellung aufbauen

Spielen Sie die Variante bis zum Erreichen der gewünschten Stellung nach, indem Sie durch das Partieformular navigieren oder die Züge mit Hilfe der Schalter



direkt im Brett ausführen.

   
   
Klick für eine vergrößerte Ansicht

Schritt 5: Die Stellung in die Zwischenablage kopieren

Öffnen Sie das Kontextmenü des Bretts, indem Sie einen Rechtsklick im Brett ausführen oder das Tastaturkürzel »F7« anwenden. Wählen Sie anschließend den Menüeintrag »Stellung kopieren (FEN)«.

Damit steht die Position für die weitere Verwendung in der Windows-Zwischenablage zur Verfügung.

   
   
Klick für eine vergrößerte Ansicht

Schritt 6: Fritz® starten

Starten Sie Fritz® oder ein anderes Schachanalyseprogramm Ihrer Wahl von Ihrem Windows-Desktop.

   
   
Klick für eine vergrößerte Ansicht

Schritt 7: Die Stellung an Fritz® übergeben

Wählen Sie den Menüeintrag »Bearbeiten/Einfügen/Stellung einfügen«. Die in der Zwischenablage gespeicherte Stellung wird an Fritz® übergeben und automatisch aufs Brett gestellt.

   
   
Klick für eine vergrößerte Ansicht

Schritt 8: Die Stellung analysieren lassen

Drehen Sie das Brett mit Hilfe der Tastenkombination »Strg+F« und wählen anschließend den Menüeintrag »Engine/Daueranalyse« oder verwenden das Tastaturkürzel »Alt+F2«.

 
       
   
 
    Webdesign by Matthias Schmahl - © 2005-2011 project-it GmbH - Lilienstraße 3 - 93197 Regendorf  
       

 

Go to English pages